05.07.2004–11.07.2004

Kinderkunstsymposium: SchokoEuropa

Von Beginn an bestand bei diesem besonderen Symposiums für Kinder die Idee, dass die kleinen "Europäer" dieses Projekts eigene Tagebücher über den Verlauf des Symposiums anlegen. Jedes der Kinder durfte nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen ein solches Tagebuch gestalten.

Nach einem sehr interessanten Vortrag über die Gechichte des Hofes verglichen die Kinder ihre Schulkenntnisse mit Frau Rauerová, der Dorfchronikerin von Řehlovice und boten ihr dabei einen selbst gebackenen Schokokuchen an.

Im Rahmen des Kunstprojekts "Auf der Spur der Steinbrücken" lernten die jungen Teilnehmer die Hofumgebung kennen und zeichneten steinerne Brücken. 

Ein wichtiger Programmpunkt war eine Ausflug nach Bad Schandau. Dort schauten sich die Kinder eine Ausstellung im dortigen Nationalparkhaus an. Dabei wurden sie von einer pädagogischen Mitarbeiterin begleitet.

In der Stadt erwartete sie etwas typisch Deutsches: Döner Kebab. Anschließend fuhren sie zunächst mit einer Seilbahn hinauf ins Gebirge und wanderten von dort einige Stunden zum Grossen Winterberg in der Sächsischen Schweiz.

Am Ende von "SchokoEuropa" wurden alle Tagebücher und Karten ausgewertet und ein "europäischer Karneval" veranstaltet.

zurück zur vorherigen Seite