24.10.2014–02.11.2014

15. Kunstsymposium Strömungen-Proudění

Mit dem Sprichwort ‚Hier sieht es aus wie Kraut und Rüben‘ verbinden wir Chaos, Durcheinander, Unordnung. Neben der Ordnung hat natürlich auch die Unordnung ihren Platz, als ihr Gegenpol, vor allem aber als möglicher Ausgangspunkt für Neues.
Dieses Spannungsfeld erleben wir auch bei der Digita-lisierung unserer Lebensumwelt: so können Informationen unbeabsichtigt in sehr kurzer Zeit sehr viele Menschen (z. B. Schwarmintelligenzerreichen und zu den berüchtigten Facebookparties führen, bei denen die Auslöser hilflos einer eigentlich nicht geladenen Menge (Crowd) gegenüberstehen. Auf denselben Kanälen kann aber auch zu sehr präzisen Aktionen aufgerufen werden, wie bspw. Flashmobs. In beiden Fällen können die ursprünglichen Absender der Information den Weg ihrer Verbreitung nicht kontrollieren, hier herrscht Chaos. Das Ergebnis aber kann völlig unterschiedlich sein.

Auch die grenzüberschreitende oder auch interkontinentale Kommunikation ist extrem beschleunigt. So können auch Kunstaktionen in verschiedenen Ländern regelrecht synchronisiert werden. Mit den Kunstsymposien "Strömungen-Proudění" ist in den vergangenen 15 Jahren ein kreatives, bunt gemischtes Netzwerk entstanden, das immer wieder an vorhandene Strukturen angeknüpft, aber auch neue Impulse aufgenommen hat. Dies wollen wir zum Anlass nehmen, um die Struktur des Symposiums selbst zu verändern.
• Die Symposien werden zukünftig im jährlichen Wechsel durchgeführt, im Herbst 2014 in Dresden und im Sommer 2015 in Řehlovice.
• Für das 15. Kunstsymposium in Dresden können sich tschechisch-deutsche Teams mit einem Konzept bewerben.
• Das Team soll aus mindestens einem Teilnehmer aus jedem Land bestehen, die Teamgröße ist nicht festgelegt, aber wir wollen die Gesamtteilnehmerzahl von 12 Personen nicht überschreiten!
Wichtig! Gern unterstützen wir interessierte Künstler_innen bei der Partnersuche. Bitte wenden Sie sich an Sylvia Angele, Lenka Holíková oder Iva Červinková.
• Einsendeschluss: 30. Juni 2014. Eine Jury des riesa efau. Kultur Forum Dresden und des Kulturzentrums Řehlovice wird bis spätestens 30. Juli 2014 die Teams auswählen.
• Voraussetzung für die Teilnahme: Eine durchgängige Teilnahme während des Symposiums mit Anreise spätestens am Freitag, 24. Oktober 2014 und Abreise am Sonntag, 2.November, sowie ein Interesse am interkulturellen Austausch.
Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie an allen Tagen des Symposiums teilnehmen können!!
Rahmenbedingungen:
• wir haben dieses Jahr keine Vorgaben bezüglich der Euroregion Elbe-Labe
• die Unterkunft incl. Frühstück für die auswärtigen Teilnehmer_innen wird in der Brücke/Most-Stiftung (Mehrbettzimmer) gestellt.
• Mittagessen übernimmt das riesa efau im Offenen Treff des Mehrgenerationenhauses.
• Materialkostenzuschuss voraussichtlich pro Team in Höhe von 250 € nach Absprache und Vorlage von Rechnungen bzw. Quittungen (vorbehaltlich der Förderung)
• Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, an der Gestaltung des Projekts mitzuwirken z.B. bei der Programmgestaltung, beim gemeinsamen Kochen, bei der Fotodokumention und dem Layout für einen Online-Katalog.
• Die Ergebnisse des Symposiums werden im Projektraum „Runde Ecke“ des riesa efau für einen Monat ausgestellt (vorbehaltlich der Eröffnung des Neubaus am 20.9.2014) und auf unseren Seiten veröffentlicht.

zurück zur vorherigen Seite